Dr. med. Andrés de Roux

  • Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Pneumologie
  • Zusatzbezeichnungen Infektiologie und Somnologie

Tätigkeitsschwerpunkte:

  1. Atemwegsinfektionen bei pulmonalen Grunderkrankungen (Pneumonie, chronische Atemwegsinfekte, Bronchiektasen, Tuberkulose, Lungeninfektionen durch atypische Mykobakterien)- Impfprävention beim Erwachsenen / Senioren (insbesondere Influenza, Pneumokokken, Pertussis).
  2. Schlafmedizinische Erkrankungen vor allem aus dem lungenfachärztlichen Bereich (Schnarchen, Tagesmüdigkeit, nächtliche Atemaussetzer), Einleitung und Überprüfung von nächtlichen Beatmungstherapien (CPAP, BIPAP, NIV).

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2016 Mitglied der Vertreterversammlung der KV Berlin
  • seit 2016 Vorsitzender des Landesverbandes der Berlin Brandenburger Pneumologen e.V. (Link)
  • seit 2012 Mitglied im komissarischen Vorstand des BRONCHIEKTASEN-REGISTERS (PROGNOSIS), (Medizinische Hochschule Hannover)
  • Oktober 2011 – Erfolgreicher Abschluss der Europäischen Lungenfacharztprüfung (HERMES European Examination in Adult Respiratory Medicine)
  • seit Februar 2011 – Mitglied im Vorstand des Landesverbandes der Berlin Brandenburger Pneumologen e.V. als Schriftführer
  • 28.01.2010 – Erwerb der Zusatzbezeichnung Schlafmedizin (Somnologie)
  • 2009 – 2013 Gastwissenschaftler und regelmäßige Lehrtätigkeit (Vorlesungen, Seminare) am Institut für Arbeitsmedizin der Charité
  • seit 2008 Niederlassung als Lungenfacharzt in der Pneumologischen Praxis am Schloss Charlottenburg
  • 2006 – 2007 Oberarzt an der Evangelischen Lungenklinik Berlin, Pneumologische Abteilung (Leitung Prof. Dr. J. Lichey)
  • 2006 Erlangung der Zusatzbezeichnung Infektiologie
  • 2006 Erlangung der Teilgebietsbezeichnung Pneumologie
  • 2005 Kommissarischer Oberarzt an der Abteilung für Pneumologie I Lungenklinik Heckeshorn, Berlin
  • 2005 Facharzt für Innere Medizin
  • 04/2004 – 09/2004 Klinische Tätigkeit an der Abteilung für Gastroenterologie und Infektiologie der Charité Campus Benjamin Franklin (Leitung Prof. Dr. M. Zeitz)
  • 2001 – 2003 Stipendium der European Respiratory Society und klinische Tätigkeit in Spanien unter der Leitung von Dr. A. Torres, Hospital Clinico, Barcelona
  • 1998 – 2005 Klinische Ausbildung an der Abteilung für Pneumologie und Infektiologie unter der Leitung von Prof. Dr. H. Lode, Lungenklinik Heckeshorn, Berlin
  • 1999 Erlangung der Doktorwürde an der Charité, Berlin
  • 1998 Vollapprobation
  • 1989 Beginn Studium der Humanmedizin, FU Berlin

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften und Verbänden

  • Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)
  • European Respiratory Society (ERS)
  • Berufsverband deutscher Internisten (BDI)
  • Landesverband Berlin Brandenburg der Pneumologen

Timo Weiß

  • Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie
  • Zusatzbezeichnung Infektiologie

Tätigkeitsschwerpunkte:

  1. Pulmonale Infektionen (Tuberkulose, Infektionen durch nicht-tuberkulöse Mykobakterien (NTM), Pneumonie, chronische Atemwegsinfekte, Bronchiektasen)
  2. Asthma bronchiale und COPD
  3. Interstitielle Lungenkrankheiten (z.B. Lungenfibrosen, Sarkoidose)
  4. Pneumologische Begutachtung (z.B BK-Verfahren der Berufsgenossenschaften)

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2018 Facharzt in der Pneumologischen Praxis am Schloss Charlottenburg
  • 2018 Anerkennung Zusatzbezeichnung Infektiologie
  • 2016 – 2018 Oberarzt Abteilung für Pneumologie, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin
  • 2015 – 2016 Oberarzt Klinik für Pneumologie, Helios Klinikum Schwerin
  • 2015 Franz Redeker Preis des Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK)
  • 2014 – 2015 Fellowship in der Division of Infectious Diseases and HIV Medicine am Groote Schuur Hospital, Universität Kapstadt/Südafrika, Leitung Prof. Marc Mendelson, mit Schwerpunkten in Tuberkulose, HIV und Malaria
  • 2013 – 2014 Facharzt Klinik für Pneumologie, Lungenklinik Heckeshorn, Helios Klinikum Emil von Behring; allgemein-pneumologischer und infektiologischer Schwerpunkt, v.a. Tuberkulose und pneumologischer Infektiologie
  • 2013 Anerkennung Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie
  • 2006 – 2013 Assistenzarzt Klinik für Pneumologie der
    Lungenklinik Heckeshorn, Helios Klinikum Emil von Behring, Berlin, Leitung Prof. Dr. Torsten Bauer; allgemeine Pneumologie, pneumologische Onkologie und Infektiologie; Internistische Intensivmedizin; Innere Medizin; Gastroenterologie
  • 1998 – 2005 Studium der Humanmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität, München; Freie Universität, Berlin; Humboldt-Universität zu Berlin; Charité Universitätsmedizin Berlin

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften und Verbänden

  • Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI)
  • European Respiratory Society (ERS)
  • European Society of Clinical Microbiology and Infectious Diseases (ESCMID)
  • International Society for Infectious Diseases (ISID)
  • International Union against Tuberculosis and Lung Disease (The Union)
  • Berufsverband deutscher Internisten (BDI)
  • Landesverband Berlin Brandenburg der Pneumologen

Literatur- und Kongressbeiträge (Auswahl)

  • Weiß T, Schönfeld N, Otto-Knapp R, Bös L, Bettermann G, Mauch H, Bauer TT, Rüssmann H. Low minimal inhibitory concentrations of linezolid against multidrug-resistant tuberculosis strains. Eur Respir J. 2015 Jan;45(1):285-7.
  • Weiß T, Schönfeld N, Bettermann G, Blum T, Kollmeier J, Mauch H, Bauer TT, Rüssmann H. In vitro susceptibility of Mycobacterium bovis against moxifloxacin. Int J Tuberc Lung Dis. 2012 Nov;16(11):1562.
  • Weiß T, Schönfeld N, Bergmann T, Mauch H, Blum T, Rüssmann H, Bauer TT. In vitro susceptibility of non-tuberculous mycobacterial strains against moxifloxacin. Poster ERS Annual Congress Wien 2012.
  • Weiß T, Kollmeier J, Blum TG, Boch C, Crolow C, Misch D, Rüssmann H, Bauer TT. Lactat-dehydrogenase, C-reactive protein and white blood cell count are prognostic factors in advanced small cell lung cancer (SCLC). Poster ERS Annual Congress München 2014.
  • Weiß T, Kollmeier J, Misch D, Blum T, Grüning W, Nehls W, Schönfeld N, Bauer TT. Langzeitüberleben beim metastasierten kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC) – Eine chemotherapeutische Herausforderung. Pneumologie 2011; 65: S54 (P423).
  • Weiß T, Sabha T, Kollmeier J, Blum T, Mauch H, Rüssmann H, Schönfeld N, Bauer TT. In vitro susceptibility of M. avium against protionamide. Poster ERS Annual Congress Amsterdam 2011.
  • Misch D, Blum T, Boch C, Weiß T, Crolow C, Griff S, Mairinger T, Bauer TT, Kollmeier J. Value of thyroid transcription factor (TTF)-1 for diagnosis and prognosis of patients with locally advanced or metastatic small cell lung cancer. Diagn Pathol. 2015 Apr 2;10:21.
  • Otto-Knapp R, Streubel A, Roth A, Schönfeld N, Weiß T, Rüssmann H, Bauer TT, Mauch H. Molekularbiologische Resistenzbestimmung von Pyrazinamid im Vergleich zu konventionellen Methoden. Pneumologie 2015, 69 (S01).
  • Otto-Knapp R, Bös L, Schönfeld N, Wagner S, Starzacher AK, Weiß T, Vesenbeckh S, Glaser-Paschke G, Mauch H. Resistenzen gegen Zweitlinienmedikamente bei Migranten mit multiresistenter Tuberkulose in Region Berlin. Pneumologie 2014, 68:496-500.